Im Restaurant Gärtnerei können Gäste abspecken

Das Zürcher Lokal Gärtnerei bietet neu ein vierwöchiges Diätprogramm an. Inbegriffen sind im Preis von 1247 Franken das Frühstück, Mittagessen und Beratungsgespräche.


Abnehmwillige haben es oft schwer, wenn sie über Mittag auswärts essen müssen, findet Ernährungsberaterin Stefanie Weber: «Viele meiner Kunden haben Mühe, kalorienarme Menüs zu finden. Zudem gibt es überall Verlockungen.» Um daheim etwas vorzukochen, fehlt vielen die Zeit: «Sie haben auch keine Lust, sich immer nur aus der Tupperware zu verpflegen, während die Kollegen sich etwas holen.» Deshalb suchte sie Restaurants, die für ihre Kunden kochen und wurde in der Salat-Bar Gärtnerei an der Zürcher Stockerstrasse fündig. Im Lokal freut man sich über die Kooperation, wie Anna Grassler, Business Development Manager sagt: «Das passt sehr gut. Schliesslich bieten wir sowieso schon gesunde Kost wie Suppen, Salate und Sandwiches an.»

Das Abnehmprogramm dauert einen Monat und kostet zwischen 1247 und 1392 Franken. Inbegriffen sind in diesem Preis wöchentliche Beratungsgespräche bei Stefanie Weber sowie 20 Gärtnerei-Lunchpakete, auf Wunsch bereitet das Restaurant auch vegetarische oder vegane Menüs sowie ein Müesli zum Frühstück zu. «Ich berechne für jeden Kunden, wie viele Kalorien er zu sich nehmen muss und die Gärtnerei stellt nach diesen Vorgaben die Menüs zusammen», so Weber. Diese könne der Kunde abholen oder würden ihm gegen einen Aufpreis geliefert: «Er muss sich um nichts mehr kümmern.» Für das Abendessen erhalte er Rezeptvorschläge zum Nachkochen.

«Abnehmen geht auch ohne Programm»

Es sei ein kohlenhydratarmes Abnehmprogramm, bei dem man aber trotzdem genügend Kalorien zu sich nehmen kann, um satt zu werden, so Weber. Sie rechnet damit, dass ihre Kunden dadurch ein halbes bis ein Kilo pro Woche verlieren, es gehe ihr darum, dass sie langfristig abnehmen: «Deshalb gibt es nach diesen vier Wochen auch eine sechsmonatige Nachbetreuung.»

Nathalie Faller, diplomierte Ernährungsberaterin FH bei der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung SGE, findet, dass so ein Angebot motivierend sein könne, sofern es den Empfehlungen einer ausgewogenen Ernährung entspricht: «Wichtig ist einfach, dass man nicht nur Gemüse und Salat, sondern auch genügend Eiweiss und stärkehaltige Lebensmittel zu sich nimmt.» Dass das Gärtnerei-Programm auf kohlenhydratarme Kost setzt, findet sie nicht unbedingt sinnvoll. Zudem könne man auch beim Auswärtsessen ohne ein Programm abnehmen: «Es ist aber wichtig, sich das Wissen dazu anzueignen.»

Quelle: 20min.ch

Zurück zur Übersicht